Ich arbeite gerne bei den Kindertagesstätten SüdOst ...

Mein Name ist Peggy Markwart, ich bin seit 1991 als Erzieherin tätig und seit 2016 stellvertretende Leiterin der Kita Wutzkyallee im Neuköllner Ortsteil Rudow.

Die Kindertagesstätten SüdOst kenne ich seit ihrer Gründung, denn die Kita, in der ich 2006 als Erzieherin arbeitete, gehörte von Anfang an zum Träger.

Neukölln gilt als sozialer Brennpunkt. Mich hat es immer interessiert, Kinder aus unterschiedlichen Kulturen und Verhältnissen eine Zeit auf ihrem Weg zu begleiten. Die Vielfalt der Familien kennenzulernen, empfinde ich als Bereicherung.

Kinder haben individuelle Stärken und Schwächen, unterschiedliche körperliche und kognitive Voraussetzungen und manche von ihnen brauchen im Alltag besondere Unterstützung. Gerade diese Kinder liegen mir am Herzen. Von den Kindertagesstätten SüdOst bekam ich die Möglichkeit, mich zur Facherzieherin für Integration weiterzubilden.

Unsere „Integrationskinder“ haben Anspruch auf spezielle Förderung, aber sie sollen sich als Teil eines Ganzen entwickeln. Inklusion heißt: Jeder hat ein Recht auf Teilhabe am Kita-Geschehen und wird in die Gemeinschaft einbezogen. Dabei konzentrieren wir uns auf Möglichkeiten, nicht auf Defizite.

Wertschätzung und Akzeptanz sind für mich bis heute die wichtigsten Schlüssel. Als Integrationserzieherin konnte ich viele Jahre lang gruppenübergreifend Erfahrungen sammeln – immer im Gespräch mit den Kolleg*innen. Eltern in diesem sensiblen Prozess zu begleiten und ihnen beratend zur Seite zu stehen, betrachte ich als eine große Herausforderung.

2016 wechselte ich in die Kita Wutzkyallee, um mich einer neuen Aufgabe zu stellen: Ich wurde stellvertretende Leiterin. Nie hätte ich gedacht, wie viele Verwaltungsaufgaben mit dieser Tätigkeit verbunden sind. Dank der Qualifizierungsmöglichkeit für angehende Leitungskräfte durch den Eigenbetrieb konnte ich gestärkt in meine neue Rolle finden. Ich nutze auch die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch für die Stellvertretenden Kitaleitungen, die unsere Fachberaterin anbietet.

Zum einen betrachte ich mich als Teil des Teams –

ich springe dort ein, wo es nötig ist. Die Arbeit in diversen Abteilungen, mit verschiedenen Altersgruppen ist für mich gelebte Vielfalt. Ich kenne alle Kinder, die unsere Kita besuchen. Es ist schön, den Alltag mit ihnen zu teilen und gemeinsam Spaß zu haben. Gleichzeitig erlebe ich meine Kolleg*innen mit ihren unterschiedlichen Charakteren, kann mich mit den Bezugserzieher*innen über die Bedürfnisse der Kinder auszutauschen, Anregungen geben oder bei Sorgen und Fragen Ansprechpartner*in sein.

Zum anderen bin ich Teil der Kitaleitung –

auch das ist bei uns Teamarbeit: Wir reflektieren unsere Arbeit, besprechen die nächsten Schritte und legen Aufgaben fest. Gemeinsam entwickeln wir neue Ideen, plan

en das Kitajahr, achten darauf, die Kolleg*innen einzubeziehen und bei allen anstehenden Veränderungen mitzunehmen. Die Qualität unserer pädagogischen Arbeit hat Priorität.

Die Kindertagesstätten SüdOst haben meine berufliche Entwicklung in jeder Phase unterstützt.

Seit Anfang des Jahres bin ich nun auch Marte Meo Practitioner. Unsere Leiterin und ich haben diese Fortbildung gemeinsam absolviert. Die videogestützte Meth

ode – der lateinische Name bedeutet so viel wie „aus eigener Kraft“ – wurde ursprünglich für Kinder mit Entwicklungsverzögerung entwickelt. Sie hilft uns in alltäglichen Situationen, Signale wahrzunehmen, der Initiative der Kinder zu folgen, sie zur Interaktion zu ermutigen und durch positive Erfahrungen zu stärken.

Dass wir in unserer Kita auf dem richtigen Weg sind, zeigt der jüngste Bericht der externen Evaluation. Wir können stolz darauf sein, was wir in den letzten Jahren gemeinsam geschafft haben. Rückmeldungen der Eltern bestärken uns darin. Unsere Leiterin macht mir das immer mal wieder bewusst, wenn sie sagt: „Wir müssen unsere Erfolge feiern…!“

Angesichts der Fülle von Aufgaben, die jeden Tag anfallen, sind Teamgeist und Freude an der Arbeit meine wichtige Motivation. Dafür komme ich jeden Morgen gern zur Kita.

 

Ihre Peggy Markwart